* Kaya Shisha Bonfire Rot Hookah

76,94 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

Kaya Shisha Bonfire Rot

Gesamthöhe: ca. 34cm

Lieferumfang:

  • 1 klare Glas-Bowl, die unter der Base "hängt"
  • 1 rote Alu-Base mit drei abschraubbaren Beinen
  • 1 kompakter, roter Alu-Schaft, ca. 9cm
  • 1 rotes Alu-Tauchrohr mit Loch-Diffusor, ca. 10cm
  • 1 Schlauchanschluss mit festem Adapter, plus 1 Konterventil
  • 1 schwarzer Soft-Touch Silikonschlauch, ca. 130cm
  • 1 zweiteiliges, rotes Aluminium Mundstück mit Logo
  • 1 Knickschutz
  • 1 Kopfadapter mit Dichtung
  • 1 Terrakotta Tabakkopf
  • 1 Alu-Ascheteller, rot, ca. 12,5cm
  • 1 Kohlezange


Das alles in der praktischen, schwarzen Transport-Tasche aus DWR-Material mit großem Kaya Logo.



Rein optisch eine Spezialität:
Die Base steht auf drei Beinen, während die Glas-Bowl quasi über dem Boden schwebt. Ein kurzer, kompakter Schaft, ein kleiner, handlicher Teller und ein zweiteiliges Alu-Mundstück machen diese Bonfire-Shisha von Kaya zur perfekten Festival-Shisha, denn in der schwarzen Scout-Tasche lässt sie sich ideal verstauen und transportieren.


Als Ursprungsform des Wortes gilt das persische schische / شيشه /‚Glas‘. Dieses gelangte ins Türkische (şişe ‚Flasche‘) sowie ins Arabische (شيشة schischa, DMG šīša), wo es in den nordafrikanischen Dialekten des Arabischen den Glaskörper der Wasserpfeife sowie die Pfeife insgesamt bezeichnet. Im Türkischen nennt man die Pfeife nargile, was auf das persische Wort nargil / نارگیل /‚Kokosnuss‘ und letztlich auf das Sanskrit-Wort nārikela (नारीकेल) zurückgeht; dies bedeutet ebenfalls „Kokosnuss“ und deutet darauf hin, dass die Pfeife aus Indien stammt und aus Kokosnüssen hergestellt wurde. Aus dem türkischen Namen abgeleitete Bezeichnungen sind nardschila / نرجيلة / narǧīla und ardschila / أرجيلة / arǧīla in den arabischen Dialekten des östlichen Mittelmeerraums und Syriens und im Hebräischen sowie nargilés (ναργιλές) im Griechischen. Im Arabischen existieren weitere Bezeichnungen wie argile für die bestimmten Wasserpfeifentypen, so z. B. in Ägypten und im Sudan gōza (جوزة dschuzaNuss‘) für eine kleine, transportable Pfeife, die häufig zum Rauchen von Haschisch verwendet wird. Der indische Name huka (Urdu حقّہ, Hindi हुक़्क़ा huqqā, aus arabisch حقة ḥuqqa ‚Gefäß‘) wurde ins Englische übernommen (englische Schreibweise hookah).

Ungeachtet aller Transkriptionen und etymologischen Herleitungen wird die Wasserpfeife im Iran (Persien) meist Ghalyun (deutsch Kalian oder Kaliun) genannt.[6]